HSG HMI C1M | TB Wülfrath C1M (15:18) 29:28

HSG HMI C1M | TB Wülfrath C1M (15:18) 29:28

 

Spielbericht weibliche C-Jugend Verbandsliga vom 17.12.2017 in Isselburg, Anpfiff 10:45 Uhr

Begegnung: HSG HMI C1M gegen TB Wülfrath C1M (15:18) 29:28

Gute Nerven
Gute Kondition und ein gesundes Nervenkostüm zeichneten heute wieder einmal die Spielerinnen der HSG HMI aus. Zunächst erwischten die Gegnerinnen aus Wülfrath aber den besseren Start. Sie legten gleich mal 2 Tore vor und hielten diesen Vorsprung auch bis zur 10. Minute. In der 17.
Minute gelang der HSG zwar der Ausgleich, aber zum Ende der Halbzeit hatten die Wülfratherinnen doch 3 Zähler mehr auf dem Konto. Es ging mit 15:18 aus Sicht der Heimmannschaft in die Pause.

„Die Pausenansprache zeigte eine deutliche Wirkung. Besonders unsere Rückraumspielerinnen gingen jetzt noch mehr dahin wo es wehtut und das tat es heute, da die Gegnerinnen ihre Abwehraufgaben nicht nur mit spielerischen Mitteln lösten,“ zeigte sich Trainer Oliver Klett sehr zufrieden. Durch 4 Treffer in Folge konnten die Vereinigten das Spiel zunächst zum 19:18 zu ihren Gunsten drehen. Die Gegnerinnen hielten aber dagegen und konnten ihrerseits das Spiel wieder drehen. Den Rest dieser Hälfte rannte die HSG diesem Vorsprung hinterher. Erst in der 48. Spielminute sollte durch ein schönes Tor von Rechtsaußen Alisa Lübke der Ausgleich zum 28:28 gelingen. Der Siegtreffer zum 29:28 fiel dann in der letzten Spielminute, per sicher verwandeltem 7-Meter, durch Ivana Trajkovic. „Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels. Sie haben sich nicht durch die harte Spielweise der
Gegnerinnen beeindrucken lassen und besonders zum Ende hin echte Nervenstärke bewiesen,“ freute sich auch Co-Trainer Guido Nunnendorf. Damit geht es für die HSG HMI auf dem 3. Tabellenplatz in die kurze Winterpause.

Es spielten:
Celina Rütten (Heute die erste Halbzeit im Tor.), Kristina Klett (Hütete in der zweiten Hälfte das Tor.), Ivana Trajkovic (13 Treffer), Lea Ketteler (1), Hannah Nunnendorf (9), Alisa Lübke (4), Johanna Ortler, Jule Elmer, Helena Goerke, Greta Hoffmann (2), Anna Backes, Luisa Hanssen konnte das Team, verletzungsbedingt, nur von der Bank aus unterstützen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.