HSG HMI C1M | SG Überruhr C1M (18:11) 36:23

HSG HMI C1M | SG Überruhr C1M (18:11) 36:23

 

Spielbericht weibliche C-Jugend Verbandsliga vom 14.04.2018 in Mehrhoog, Anpfiff 16 Uhr

Begegnung: HSG HMI C1M gegen SG Überruhr C1M (18:11) 36:23
Ein tolles letztes Heimspiel
Gestern war die SG Überruhr unser Gast. Wieder stand mir nur ein kleiner Kader von 9 Spielerinnen zur Verfügung. Wir hatten alle noch das knappe Hinspiel im Kopf. Von daher habe ich alle Spielerinnen ermahnt sich auf einen ruhigen Spielaufbau zu konzentrieren und nicht nur „Vollgas-Handball“ nach vorne zu spielen. Ziel war es, sich die Kräfte einzuteilen, denn mit nur 2 Auswechselspielerinnen (davon eine Torhüterin), sollte die Luft bis zum Spielende reichen.
Bedingt durch das Fehlen von 4 Spielerinnen, zeigten wir zu Beginn des Spiels einige Probleme in der Abwehr. Es gestaltete sich ein offenes Spiel, da auf beiden Seiten einfache Tore durch leichte Durchbrüche fielen. Nach ein paar Umstellungen fanden wir dann aber besser in unser Spiel und konnten uns zwischen der 11. und 19. Minute erstmals von 6:6 auf 13:7 absetzen. Wir standen jetzt konzentriert in der Abwehr, fassten entscheidender zu. Dadurch halfen wir Celina im Tor, ein paar tolle Bälle zu halten und konnten danach einfache, schnelle Tore erzielen. Bereits zur Halbzeit führten wir dann folgerichtig mit 18:11.
In der zweiten Hälfte setzten wir dann die Umstellungen fort, wodurch einige Spielerinnen auf eher ungewohnten Positionen zum Einsatz kamen. Dennoch war unser Spielfluss nicht zu bremsen. Vor allem waren gestern Greta mit 9 Toren und Hannah mit 17 Toren nicht zu halten. Sie drückte dem Spiel mit insgesamt 26 Toren ihren Stempel auf. Sie zogen alle Mitspielerinnen mit, was jeden zu einer tollen Leistung animierte. Egal ob Lea auf der ungewohnten rechten Außenposition, die ein super Abwehrspiel zeigte. Oder Kristina, in der zweiten Hälfte im Tor, die gutes Spiel zeigte und den einzigen Siebenmeter der Begegnung hielt. „Alle haben heute ein super Spiel gezeigt und unserem Publikum ein schönes Spiel geboten. Am Ende steht ein klarer 36:23 Heimsieg, zudem alle beigetragen haben.“
Es spielten:
Celina Rütten, Kristina Klett – Ivana Trajkovic (7 Treffer, davon 1 verwandelter 7m), Lea Ketteler, Hannah Nunnendorf (17), Alisa Lübke (1), Johanna Ortler, Jule Elmer (2), Greta Hoffmann (9)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.